Ein Leipziger Avanturier

Band 9 – "Robert Kraft — gesammelte Romane und Novellen"
Stacks Image 1273
Sonnenkinder
Februar 2010
nicht mehr lieferbar
406 Seiten, Größe: 8°, illustriert


Auszug

In Weheim, im Turm des alten Klosters lebt Dr. Otto Bach, er arbeitet an der Berechnung der Logarithmen für die „Seefahrtsbibel“, das nautische Buch zur Ortsbestimmung auf den Meeren. Otto ist glücklich in seiner Einsamkeit bis sich ein Käufer für das Schloß und den dazugehörigen großen Park findet. Dieser, der Nabob von Desireh und seine Tochter, Prinzessin Ethel, besonders Letztere, bringen Unruhe in Ottos Leben. Auch der neu aufgenommene Sekretär, ein zwielichtiger undurchschaubarer Mensch, hat seine Geheimnisse.

Ethel in ihrer Unbekümmertheit versucht alles um Otto aus seiner Abgeschiedenheit herauszulocken. Nicht gerade zur Freude Ottos dessen Sprachfehler ihn menschenscheu macht. Der Sekretär Reenen erbietet sich Otto von seinem Leiden zu kurieren. Reenen verlangt für die Heilung von Otto die Verwertung seiner Berechnungen und überredet Otto, da dieser sich nicht zu widersprechen getraut, einen Vertrag über 10000 Mark zu unterschreiben. Der geheimnisvolle Reenen schließt auch mit Ethel einen Vertrag dessen Belohnung er bei Gelegenheit nach Ottos Heilung einfordern wird.
Ethel bringt Otto dazu mit ihr Tennis zu spielen, dabei überrascht sie ihn mit einer Riege junger Damen als Mitspielerinnen. Später gelingt es diesen und Edith, Otto so weit zu bringen, daß dieser sich mit Ethel und deren Besucherinnen zu einer Bootsfahrt auf dem Karpfenteich überreden läßt. Natürlich endet diese für alle im Wasser. Bei diesen Aktivitäten lernt Otto eine der Damen, die rote Herzogin, welche ihm später noch viel Ungemach bereiten wird, kennen.
Reenen bringt Otto, der schon beinahe geheilt ist, dazu, sich nach London und Greenwich als Vortragender zu begeben. Dort trifft er auch wieder die rote Herzogin welche ihre Schlingen nach ihm auswirft. Auf einer Radtour mit ihr kommt es zum verhängnisvollen Auftritt, sie lockt ihn unter einem Vorwand in ihr Zimmer wo sie von den Wirtsleuten „ertappt“ werden. Die rote Herzogin „rettet“ die Situation, sie sei „engaged“, nämlich mit Otto verlobt.
Nun zeigt sich daß Reenen doch ein guter Freund ist, er schreibt Ethel und diese macht sich auf den Weg nach England. Hier aber verschwindet sie spurlos. Reenen vereitelt die Pläne der roten Herzogin, er läßt sich sogar in ein Duell mit deren Bruder ein.
Eine kleine weiße Ratte, Fiffi, weist endlich die Spur zu Ethel. Die rote Herzogin und ihr Bruder halten sie gefangen. Reenen befreit Ethel und so steht einem glücklichen Leben von Ethel und Otto nichts mehr im Wege.
WM